„Die beste Energie ist die, die man nicht verbraucht.“

Energieeinsparung und CO2-Minderung erreicht man nicht nur durch bauliche oder andere technische Veränderungen, sondern auch durch ein optimiertes Nutzerverhalten. Jeder ist gefragt, wenn die gesteckten Klimaschutzziele erreicht und die Energiewende geschafft werden soll. Das kann man nicht früh genug lernen. Der Landkreis Augsburg hat deshalb im März 2012 mit dem Pädagogischen Energie-EinsparProjekt (PEP) ein langfristiges Schulprojekt gestartet, um die Schulen in Trägerschaft des Landkreises nachhaltig für das Thema zu sensibilisieren – vom Lehrer bis zum Schüler, von der Schulleitung bis zum Hausmeister.

Die Teilnahme am PEP ist freiwillig und ein kostenfreies Angebot des Landkreises für seine staatlichen Schulen. Teilnehmende Schulen, die am Ende des Schuljahres eine erfolgreiche Projektarbeit vorweisen, können sich attraktive Geldprämien sichern. In folgenden fünf Kategorien wird bewertet und prämiert:

  1. Aufstellung eines Energieeffizienzteams und Schulung von Energiemanagern
  2. Organisation Nutzerverhalten und Benennung von Verantwortlichkeiten
  3. Energie- und Klimaschutzthemen im Unterricht
  4. Energie-Rundgang in der eigenen Schule
  5. weitere Aktionen und Initiativen

Alle Schulen in Trägerschaft des Landkreises Augsburg können beim PEP mitmachen. Das Interesse der Schulen ist enorm. Mit drei Schulen wurde das Projekt 2012 gestartet, im Schuljahr 2017/18 waren es bereits acht, weitere wollen im Schuljahre 2018/19 hinzukommen.

Die Staatliche Realschule Zusmarshausen ist seit Beginn des Projekts beim PEP aktiv und fester Bestandteil des Siegertreppchens. Am 19. Juli 2018 wurden die erfolgreichen Projektschulen in einer feierlichen Veranstaltung im Landratsamt für ihren Fleiß im vergangenen Schuljahr ausgezeichnet. Dabei konnte sich die Realschule zum wiederholten Mal den 1. Platz sichern und wurde mit 2.000 EUR Siegerprämie belohnt.

Folgende Aktivitäten ragen aus dem breiten Aktionsspektrum an der Realschule heraus:

Schüler des Physiklehrers, Herr Ungelenk, konnten energieverschwendende Geräte finden und dazu passende Energiesparmaßnahmen erarbeiten. Neben der jährlichen Schulung der Energiemanager ist auch ein CO2-Messgerät für optimale Raumluftqualität im Einsatz, welches bedarfsgerecht an das Lüften erinnert. Die erneute Autorenlesung in der 7. Jahrgangsstufe zum Buch „Es ist dein Planet – Ideen gegen den Irrsinn“ wirkte motivierend und lehrreich. Das Buch wurde inzwischen mehrfach als Klassensatz gekauft. Beim Workshop „Wo kommt unser Essen her?“ im Rahmen des Geographie-Unterrichts lernte die Klasse 6c die Öko-/Klimabilanz verschiedener Nahrungsmittel zu beurteilen, so dass sie in Zukunft ihr Einkaufverhalten bewusst steuern können.

Categories: Neuigkeiten