Grundwissentests

Als Konsequenz aus den Ergebnissen und Auswertungen der Jahrgangsstufentests bietet das Staatministerium ab dem Schuljahr 2005/06 im Fach Mathematik für die Jahrgangsstufen 7 und 9 einen Grundwissentest an. Der Grundwissentest ist ein Diagnoseinstrument und bietet die Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit, Stärken und Schwächen der Schüler zu analysieren und aus den Erkenntnissen die Konsequenzen für den Unterricht zu ziehen.

Muss mein Kind an den Tests teilnehmen?

Die Schulen entscheiden in eigener Verantwortung, ob sie den Grundwissentest in den Jahrgangsstufen 7 und 9 durchführen. Hat die Schule sich für die Durchführung entschieden, muss Ihr Kind daran teilnehmen.

Werden die Grundwissentests benotet?

Die Aufgaben enthalten Punktevergabe und Notenschlüssel, der nicht verändert werden soll. Es ist den Schulen freigestellt, ob der Grundwissentest benotet wird und ob ggf. die Note des Grundwissentests als zusätzliche Note eines kleinen Leistungsnachweises oder als Ersatz für einen kleinen Leistungsnachweis in die Jahresfortgangsnote eingeht.Weitere Informationen zu Grundwissentests finden Sie auf den Seiten des Bayerischen Realschulnetzes.