Schüler nehmen an der weltweiten „Hour of Code“ teil

Der Arbeitsmarkt wird sich in den nächsten Jahrzenten zum Teil dramatisch verändern. Schon jetzt ist der enorme Fachkräftemangel in einigen Bereichen der deutschen Wirtschaft, allen voran in der innovativen IT- und Maschinenbau-Branche, deutlich.

Durch zahlreiche Projekte und Aktionen im MINT-Bereich bereitet die Staatliche Realschule Zusmarshausen ihre Schülerinnen und Schüler auf eine Zukunft vor, in der der sichere Umgang mit Computern sowie logisches und problemlösendes Denken elementare Fähigkeiten sein werden. Im Zuge dessen nahmen auch in diesem Schuljahr wieder zahlreiche Mädchen und Jungen an der sogenannten „Hour of Code“ teil.

Hierbei handelt es sich um ein die ganze Welt umfassendes Projekt, an dem sich Bildungseinrichtungen aus mehr als 180 Ländern beteiligen. In spannenden und abwechslungsreichen Lernumgebungen erfahren die Schülerinnen und Schüler, wie ein Programm aufgebaut ist und wie aus Programmiercode ein Spiel oder eine Website wird. Die kostenlosen Kurse sind dabei für alle Jahrgangsstufen und Gruppen geeignet, denn von einfachen Einsteiger-Kursen bis hin zur Programmierung in JavaScript und Python ist für jede Schwierigkeitsstufe etwas dabei.

Die Schüler zeigten bei diesem Projekt schon beeindruckende Programmierleistungen und setzten sich äußerst kreativ mit den Möglichkeiten auseinander, ein Spiel oder eine kleine Website zu programmieren.

Christian Mayr